AUTOREN

Stellt ein Autor Autos her?

Was macht eigentlich ein Autor? Autos jedenfalls keine. Ein Autor ist ein Schriftsteller, also einer, der sich Geschichten ausdenkt und aufschreibt. Das Wort kommt aus dem Lateinischen, eine Sprache, die kein Mensch mehr spricht. Gymnasiumskinder müssen meistens trotzdem Latein lernen. Das finden die meisten blöd, aber es hat auch Vorteile. Wer seine Vokabeln gelernt hat, weiß dann nämlich, dass das Wort „auctor“ Schöpfer, Urheber heißt und da kommt der Begriff „Autor“ nun mal her. Wer Latein gelernt hat, versteht viele Fremdwörter, ohne dass er im Duden, Lexikon oder Internet nachschauen muss, was sie bedeuten.

Im FünfSeenLand leben und lebten sehr viele Autoren, auch sehr viele, die richtig bekannt geworden sind und solche, die vor allem Kinderbücher geschrieben haben. Richtig berühmt ist ja der Märchenerzähler Hans Christian Andersen, aber der lebte nicht hier. Er war nur mal auf Einladung des Königs Max II. zu Besuch am Starnberger See. Das war im 19. Jahrhundert und er schipperte zur Roseninsel, vermutlich auf dem Schiff mit dem schönen

Namen „Delphin“, das man im Museum Starnberger See anschauen kann. Als Kinderbuchautor ist auch Graf Franz von Pocci aus Ammerland berühmt, schließlich hat er den Kasperl Larifari erfunden und über 50 Kasperlstücke für das Münchner Marionettentheater geschrieben. Man muss aber nicht unbedingt nach München fahren, um den Kasperl zu sehen. Einige Kasperlstücke werden auch immer in der Weihnachtszeit und im Januar im Starnberger Marionettentheater gespielt. Der Schriftsteller Waldemar Bonsels aus Ambach ist mit der Biene Maja berühmt geworden und ganz bekannt ist die Kinder- und Jugendbuchautorin Irina Korschunow. Sie hat in Gauting gelebt und ist 2013 gestorben. Ihre Bücher werden besonders gerne gelesen. Wahrscheinlich kennt ihr sogar einige. „ Die Wawuschels mit den grünen Haaren“, den „Findefuchs“, den „Wuschelbär“ oder das Buch „Hanno malt sich einen Drachen“. Auch der Kunstsammler Lothar Günther Buchheim hat zwei Kinderbücher geschrieben, „Onkel Max“ und „Jackie, das Rennpferd“. Beide Bücher wurden von dem Künstler Julius Himpel illustriert und der hat in Pöcking gelebt. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.