Johanna März

Donnerstag, 10. Dezember 2020 - 15:36 Uhr
Das Schnecken Haus

Eines Tages vor langer Zeit gab es Schnecken ohne Häuser auf dem Rücken. Deshalb konnte man auch so viele finden. Ein Mädchen fand eins aber der große Bruder zertrat es. Das kleine Mädchen war sehr traurig. Sie hieß Lilli. Sie hielt das zerbrochene Schnecken Haus in der Hand. Da sah sie eine Schnecke ohne ein Haus. Sie wollte sich am großen Bruder rechnen. Das wird dem großen Bruder leid tuchenste goss dem großen Bruder Wasser in die Schuhe. Er ging gerade raus als sie fertig war. Er stieg in die voll Wasser Schuhe, sobald er drinnen war kuckte sie aus dem Versteckt raus. Der Bruder war nicht mehr ganz bei sich als er merkte dass die Socken ganz nass waren. Lilli lachte ihn aus das geschieht dir ganz recht. So behandelt man kein Schnecken Haus. Sie nahm die Schnecke auf die Hand und trug sie in die Küche. Da holte sie ein Glass und tat die Schnecke rein. Sie suchte ein neues Haus für Schnecke und das dauerte ein bissen. Als sie eins sah nahm sie das für die Schnecke. Sie ging ins Haus und dann in die Küche. Sie nahm die Schnecke aus dem Glass und setzte sie ins Gras. Als die Schnecke weg war ging sie zu ihrem Großen Bruder und sie gingen gemeinsam ins Haus. Als die Mutter wieder zu Hause war erzählte sie die ganze Geschichte. Die Mutter konnte es gar nicht glauben, das konnte ich ja auch nicht. In der Schule konnte es auch niemand fassen.


ENDE

Anmelden